Die Geschichte Arabiens

Die Arabische Halbinsel war seit Beginn der historischen Überlieferung von Semiten bewohnt. Sie waren Nomaden, oder nichtsesshafte Menschen, die aus ökonomischen Gründen, vor allem wegen des rauen Wüstenklimas herum schweiften. Sie bildeten die Wirtschaftsform. Die islamische Zeitrechnung beginnt mit 622, dem Jahr, an dem der Prophet Mohammed von Mekka nach Medina geflohen ist. Gebiete des heutigen Saudi-Arabiens waren bis zu diesem Zeitpunkt Teile des Königreichs der Nabatäer, das um das Jahr 100 christlicher Zeitrechnung von den Römern beschlagnahmt und zur römischen Provinz „Arabia“ erklärt wurde. Muslime eroberten innerhalb weniger Jahrzehnte ein riesiges Reich, das sich von Indien bis Spanien erstreckte. Das heutige Königreich Saudi-Arabien wurde 1902 durch Abd Al Aziz Ibn Saud III. gegründet. Im Jahre 1933 wurden in Saudi-Arabien umfangreiche Erdölfelder entdeckt, die 1938 mit amerikanischer Hilfe erschlossen wurden und Saudi-Arabien zu einem wohlhabenden und wirtschaftlich einflussreichen Land machten.
Auch zu diesem Thema und weiteren Fachgebieten wie Recht, Medizin und Wirtschaft, sind die Kenntnisse der arabischen Sprache von fachkundigen Übersetzern des Übersetzerteams arabisch-uebersetzer.com (http://www.arabisch-uebersetzer.com/ ) in die arabische oder deutsche Muttersprache unerlässlich.

Saudi Arabien

Saudi-Arabien ist ein Königreich, eine absolute Monarchie in Vorderasien. Die Arabische Halbinsel liegt im Nahen Osten und grenzt an das Rote Meer und den Persischen Golf sowie an die Länder Jordanien, den Irak und Kuwait im Norden und Katar und die Vereinigten Arabischen Emirate im Osten sowie Oman und Jemen im Süden. Das Land ist relativ neu und besteht in seinen heutigen Grenzen seit 1932. Der sogenannte „Absolutismus“, eine Regierungsform eines Herrschers aus eigener Machtvollkommenheit, ohne politische Mitwirkung, wurde als Staatsform in der Grundordnung von 1992 festgeschrieben. Amtssprache in Saudi-Arabien ist Arabisch. Die Hauptstadt ist Riad.
Die Arabische Liga, eine Internationale Organisation arabischer Staaten wurde am 22. März 1945 in Kairo gegründet, mit Sitz in Kairo. Heute gehören ihr 21 Staaten aus Afrika und Asien sowie die Palästinensischem Autonomiegebiete an. Sie ist eine lose Organisation zur Schlichtung von Streitfällen und zur Förderung der Beziehungen der Staaten untereinander. Die Positionen der einzelnen Staaten sind in vielen Fragen noch zu unterschiedlich für eine gemeinsame politische Ausrichtung wie die Europäische Union in der Arabischen Liga. Niemand würde Abstriche der erst verhältnismäßig kurzen Zeit machen wollen. Sei 2005 besteht ein provisorisches Parlament in Damaskus, welches allerdings nur beratende Funktion hat.
Die zu diesen Themen und weiteren Fachgebieten wie Recht, Medizin und Wirtschaft, sind die Kenntnisse der arabischen Sprache von fachkundigen Übersetzern des Übersetzerteams arabisch-uebersetzer.com (http://www.arabisch-uebersetzer.com/ ) in die arabische oder deutsche Muttersprache unerlässlich.

Die Araber

Die Araber sind seit über 1000 Jahren ein unterdrücktes Volk, die von ihrer Unterdrückung durch fremde Herren tief geprägt wurden. Ihre Sprache ist die Sprache großer Philosophen und Gelehrter. Im frühmittelalterlichen Europa waren die Reichsgründungen und Wanderungen der Araber ähnlich wie die der Germanen. Unter anderem führt das Wort Araber auf das Wort „abar“ zurück. Die Bedeutung dessen ist „reisen“ oder „weiterziehen“. Die Bewohner der Arabischen Halbinsel unternahmen einst Plünderungszüge in anderen angrenzenden Ländern bis der Islam durch den Propheten Mohammed die Bestrebungen nach der Ausbreitung des Landes in eine andere Richtung lenkte. Ferne Länder wurden erobert und besetzt und deren Bewohner sollten missioniert werden.

Kenntnisse der arabischen Sprache bedeuten umwälzende Fortschritte für die Wirtschaft, hauptsächlich die Landwirtschaft. Jahrhundertealte Traditionen des arabischen Kunsthandwerks brachten die Araber nach Europa. Die Bauweise der Gotik stammt von den Arabern.
Hierbei, und auch für die Fachgebiete Recht, Medizin und Wirtschaft, sind die arabischen Sprachkenntnisse von fachkundigen Übersetzern des Übersetzerteams arabisch-uebersetzer.com (http://www.arabisch-uebersetzer.com/ ) in die arabische oder deutsche Muttersprache zu erwähnen.

Die Arabische Sprache

Arabische Texte für die Fachgebiete Recht, Medizin und Wirtschaft werden durch erfahrene, fachkundige Übersetzer des Übersetzerteams arabisch-uebersetzer.com (http://www.arabisch-uebersetzer.com/) in die arabische oder deutsche Muttersprache übersetzt.

Die arabische Sprache zählt zu den größten Weltsprachen, die sich schon allein durch ihre Rolle als Sakralsprache zur Weltsprache entfaltete. Sie ist die geläufigste Sprache des semitischen Zweigs der afroasiatischen Sprachfamilie und eine der sechs Amtssprachen der Vereinten Nationen.

Arabisch ist die Sprache des Koran und Grundkenntnisse der arabischen Sprache sind zum Verständnis der islamischen Religion und Kultur unabdingbar. Allein die arabische Schrift hat in der islamischen Kunst eine große Aussagekraft. Die Schreibweise der Zeichen der arabischen Sprache sind gänzlich anders als die der hebräischen Sprache. Gemeinsamkeiten in der Sprache sind jedoch unüberhörbar. Beide Schreibweisen sind der Herkunft nach Konsonanten-Schriften und werden von Rechts nach Links geschrieben. Ein System von Punkten und Strichen stellen die Vokale dar.

Ursprünglich war die arabische Sprache die Sprache der nordarabischen Stämme. Die Sprache und vorrangig die arabische Schrift wurde erst mit dem Islam nach Nordafrika und Zentralasien gebracht. Die arabische Schrift wurde auch von den Persern und den türkischen Völkern übernommen, sie behielten aber ihre eigenen Sprachen.